Sick Trick Tour | DAS WAR DAS STT OPEN 2018
596
page-template-default,page,page-id-596,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-13.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive
 

DAS WAR DAS STT OPEN 2018

Kaiserwetter und viele Überraschungen bei der Jubiläumsausgabe der STT Open 2018

Am Samstag, dem 3. März 2018 fand die 15. Ausgabe der Sick Trick Tour Open im Snowpark auf der Hanglalm statt. Dabei überraschten vor allem die Nachwuchsfahrer und der Sieger der Kategorie Freeski Herren, Patrick Schuchter (KSC). Er hatte Glück im Unglück, denn beim Training brach die Bindung seines Contestskis. Er konnte sich am Libtech Teststand der Sick Trick Tour spontan ein neues Modell ausleihen und gewann damit anschließend alle drei Tageswertungen. Somit ist Patrick Schuchter STT Open Sieger 2018, KSC Freeski Clubmeister und Gewinner der „Best Trick“ Wertung Freeski.

 

Bei den Freeski Herren komplettierten Peter Tschallener (AUT) und Luca Exenberger (AUT/KSC) das STT Podest. Somit holten die KSC Freestyler erneut zwei Podiumsplätze und zeigten auch mannschaftlich stark auf. Bei den Freeski Groms Herren (Jg. 2003 und Jünger) zeigte Daniel Bacher (AUT – Jg. 2004) eine starke Leistung. Er gewann vor Luis Resch (AUT) und Julian Nagele (AUT) und wurde gesamt Vierter in der allgemeinen Klasse.

 

Aber auch die Freeski Damen verblüfften alle Anwesenden. Die erst elfjährige Muriel Mohr vom SC Miesbach (GER) überzeugte auf ganzer Linie und holte sich nicht nur den ersten Platz bei den Freeski Groms (Jg. 2003 und Jünger), sondern auch den Siegerscheck bei den Damen, gefolgt von der erst 14 jährigen Selina Jäger (AUT), die ebenfalls Zweitplatzierte in beiden Kategorien wurde. Dritte bei den Damen wurde Victoria Ressel (Jg. 2002) vor der Vierten Tara Freinademetz (beide AUT).

 

Bei den Snowboardern ging es ebenfalls heiß her. Dabei schrammte der längstdienende Sick Trick Tour Teilnehmer Claus Unterrainer (KSC) knapp am Podest vorbei. Er wurde Fünfter in der allgemeinen Klasse, musste sich nur Fynn Koenen (GER – 4. Platz), Tosho Yanev (BGR – 3. Platz), dem Slovenen Ozbe Kuhar und dem diesjährigen Overall Winner Felix Widnig (AUT) geschlagen geben. Felix gewann auch die „Best Trick“ Wertung mit einem cab 720 stale. Ozbe Kuhar (Jg. 2004) entschied auch die Groms Wertung für sich, gefolgt von seinem Landsmann Anej Herzenjak (Jg. 2003) und dem Briten Hayden Harvey-Smith (Jg. 2004).

 

Die Snowboard Damen Siegerin 2018 kommt zum ersten Mal aus Italien. Sola Federica konnte die aufstrebenden Groms in Schach halten und siegte vor Amber Fennel (GBR) und Emma Lantos (AUT). Amber Fennel (Jg. 2007) holte sich somit den Titel bei den Groms, gefolgt von Romy van Vreden (NDL – Jg. 2005) und Hollie Smith (GBR – Jg. 2003).

 

Ein großer Dank gebührt Franz Lechner und seiner Shaper Crew der Bergbahn Kitzbühel. Gemeinsam mit den Pistengerätefahrern zauberten sie erneut eine perfekt gestaltete Contestanlage in die Freestyle Arena der Hanglalm. Die Organisatoren der STT Open 2018 bedanken sich bei allen Teilnehmern, Helfern und Partnern für deren jahrelange Unterstützung und freuen sich auf das große Sick Trick Tour Finale 2018. Dieses findet am 17. März im Snowpark auf der Steinplatte statt. Startberechtigt sind alle Freeski und Snowboard Freestyler, die sich früh genug anmelden. Es sind noch Startplätze frei!

Ergebnisse, Infos und Fotos sind unter www.facebook.com/SickTrickTour abrufbar.

 

Und hier findet ihr die Ergebnislisten zum download:

 

Start & Ergebnisliste Snowboard STT Open 2018

 

Start & Ergebnisliste Freeski STT Open 2018