Sick Trick Tour | DAS WAREN DIE STT FINALS 2018
770
page-template-default,page,page-id-770,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive
 

DAS WAREN DIE STT FINALS 2018

Schuchter und Widnig auch auf der Steinplatte erfolgreich

Am Samstag, 17. März 2018 stand im Snowpark auf der Steinplatte das Sick Trick Tour Finale 2018 auf dem Programm. Das 15 jährige Jubiläum der Freestyle Tour kehrte wieder zurück zum Ursprung nach Waidring ins Pillerseetal. Bei herrlichem Wetter und in einer von der High Five Snowparks Crew perfekt geshapten Freestyle Anlage ging es nicht nur um den Tagessieg beim Jubiläums Finale sondern auch um den Titel „Sickest Tricker 2018“.

 

Wie schon bei den STT Open auf der Hanglalm setzten sich auch dieses Mal die Favoriten durch. Mit dem maximalen Gesamtscore von 200 Punkten gewann der Kärntner Felix Widnig die  Snowboard Wertung bei den Herren während sich der Pinzgauer Patrick Schuchter die Freeskiwertung mit zwei Gesamtsiegen sicherte. Lisa Lausegger (AUT) holte sich mit 135 Punkten den Sick Trick Tour Titel bei den Snowboard Damen und musste sich auf der Steinplatte nur der Tagessiegerin Martina Zollner (GER) geschlagen geben. Den Gesamtsieg bei den Freeski Rookies sicherte sich Nico Fuchs, der auch dritter bei den Herren wurde. Mit Luca Exenberger auf Platz zwei gingen bei den Freeskiern somit alle drei Podiumsplätze an Fahrer des Kitzbüheler Ski Clubs. Tageszweiter bei den Freeski Athleten wurde der Nuracher Andi Wörgötter von der High Five Snowparks Crew gefolgt von Matthias Krallinger (AUT). Jan Koutny (CZE) sicherte sich den Rookie Freeski Tagessieg und der erst 7 jährige Daniel Starr gewann die STT Kids Challenge.

 

Der Kitzbüheler Claus Unterainer (KSC) wurde bei den Snowboardern STT Gesamtzweiter, gefolgt von Woulter Steltenpool (NLD). Die Plätze Zwei und Drei in der Tageswertung Snowboard holten sich der Ellmauer Alexander Klabacher und der aus der Karibik stammende Vincenz Frank. Sayan Chumnasiao aus St. Martin bei Lofer gewann die Snowboard Rookie Klasse. Die Organisatoren der diesjährigen Sick Trick Tour bedanken sich bei allen Teilnehmern, Helfern und Partnern fürs zahlreiche Erscheinen und die großartige Unterstützung.

Vielen Dank auch an unsere beiden Fotografen Lorenz Huter (Portraits) und Klaus Listl (Event)

 

Ergebnisse, Infos und Fotos sind unter www.facebook.com/SickTrickTour abrufbar.

 

Und hier findet ihr die Ergebnislisten zum download:

 

Sickest Tricker 2018

 

Freeski Results STT Finals Steinplatte 2018

 

Snowboard Results STT Finals Steinplatte 2018